Liebe MitgliederInnen und PilotenInnen,

das 3fly.at Aerobatics Team hat seinen zweiten Wettbewerb erfolgreich hinter sich gebracht. Wir wollen euch die Eindrücke unserer Teilnehmer der österreichischen Meisterschaft im Motorkunstflug 2019 nicht vorenthalten und freuen uns euch folgende Retrospektive übermitteln zu dürfen.

Nur so viel vorab: Das 3fly.at Aerobatics Team war wieder einmal erfolgreich, die nächsten Termine stehen schon bald an und das Team würde sich über weitere neue TeilnehmerInnen freuen!

Wir freuen uns für und mit den KollegInnen!
Bis demnächst in Vöslau
euer Kunstflugteam

Unser Kunstflugteam war dieses Jahr mit 3 Teilnehmern bei den österreichischen Meisterschaften vertreten. Durch einen gesundheitlichen Ausfall sind final Alexander und Gert im Wettbewerb gegen die anderen Teilnehmer angetreten.

Das Teilnehmerfeld war 2019 weit gestreut. Das entfernteste Team, die Segelkunstflugmannschaft aus Argentinien, reiste extra für den Wettbewerb zum Spitzerberg an.

In der Klasse Sportsmen war neben unserer Decathlon Extreme OE-AXT auch eine Extra mit mehreren Piloten vertreten.

Alex, Mirko und Christian sind dieses Jahr die jungen Wilden in der Sportsmen gewesen. Sie sind das erste Mal bei einem Wettbewerb bzw. bei der Staatsmeisterschaft in der Motorkunstflugklasse Sportsmen angetreten. Ihre Gesichter werden wir noch einmal sehen.

Nach einem aufregenden Wettbewerb fand am Samstag die Siegerehrung statt und unser Alex hat es auf den dritten Platz geschafft. Besonders bemerkenswert, da er erst zwei Wochen vor der Meisterschaft seine Kunstflugberechtigung auf der OE-AXT erhalten hat. Bei so viel Talent und Motivation werden wir auch im kommenden Jahr sicher wieder von ihm lesen.

Da noch ein Tag übrig war nach Beendigung aller Wertungsflüge, wurde von den Judges kurzerhand ein klassenübergreifender inoffizieller K100 Wettbewerb ausgerufen. Dabei werden in allen Klassen Figuren zusammengestellt mit einer genauen Schwierigkeitszahl von 100 und diese anschließend geflogen. Dabei ging es sprichwörtlich um die Wurst. Auch hier konnte sich überraschend ein junger Sportsmen Pilot gegen die Teilnehmer aus den Klassen Intermediate und Advanced erfolgreich durchsetzen.

Wir freuen uns über so viel talentierten Nachwuchs im Kunstflug.

Ihr sieht, dass auch kurz nach der Ausbildung eine Teilnahme an den Wettbewerben neben einer sehr steilen Lernkurve von tollen Erfolgen belohnt werden kann.

Im kommenden Jahr werden wir ein eigenes Trainingscamp im Team veranstalten und freuen uns über viele TeilnehmerInnen und BesucherInnen.

Wenn ihr mit dem Gedanken spielt den Kunstflug mal zu probieren, seid ihr bei uns herzlich willkommen. Und es ist mehr als genug Zeit bis zur kommenden Meisterschaft, um in Spitzenform zu kommen. Oder einfach nur die Freude am Kunstflug als mental und körperlich fordernden Sport zu entdecken. Meldet euch beim Kunstflugpiloten eures Vertrauens oder per Mail an clemens.wodak@mfu-pilotenclub.at