Tanken in LOAV

Hier finden Sie unsere aktuellen Treibstoffpreise

(Gültig ab 01.05.2020, Änderungen & Schreibfehler vorbehalten,
im Zweifelsfall gelten die Preise an den Zapfsäulen)

Als Eigentümer und Betreiber der Tankstelle in LOAV stellt Ihnen die MFU Flugbetrieb GmbH hochwertigen Flugzeugtreibstoff zur Verfügung.
Die Tankvorrichtungen wurden 2014 grunderneuert und sind gänzlich autonom zu betreiben. Sie können sowohl mit der Bankomatkarte als auch mit allen gängigen Kreditkarten direkt an der Tankstelle bezahlen.

Sollten Sie öfter in LOAV tanken melden Sie sich bitte bei uns (fly@mfu-pilotenclub.at) und wir stellen Ihnen gerne einen Tankchip mit Zahlung auf Rechnung zur Verfügung.

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Tankstellenbetrieb

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN der FLUGZEUG-BETANKUNGSANLAGE der MFU FLUGBETRIEB GMBH

STANDORT der BETANKUNGSANLAGE: FLUGPLATZ VÖSLAU (LOAV), AT–2540 BAD VÖSLAU

1.1. Die Benutzung der Flugbetankungsanlage (kurz „Tankstelle“) erfolgt unter Zugrundelegung der nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz „AGB“). Schriftliche Sondervereinbarungen gelten vorrangig zu diesen allgemeinen Bestimmungen.

1.2. Soweit dem keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen entgegenstehen, vereinbaren die Vertragspartner Wien als Erfüllungsort und Gerichtsstand sowie die Anwendung österreichischen Rechts.

1.3. Die Firma MFU Flugbetrieb GmbH (kurz „MFU“) ist berechtigt, einzelne oder alle Bestimmungen dieser AGB zu ändern. Ab Veröffentlichung der neuen AGB auf unserer Homepage im Internet oder per elektronischer- oder postalischer Zustellung gelten die neuen Bestimmungen. Wird gegen die neuen Bestimmungen nicht innerhalb von drei Wochen schriftlich Widerspruch eingelegt, gelten diese als akzeptiert.

1.4. Sollten Teile dieser AGB ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.

1.5. Die vom Vertragspartner zur Verfügung gestellten Daten werden in maschinenlesbarer Form gespeichert und ausschließlich  betriebsintern verarbeitet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

 

  1. TANKSTELLE

2.1. Die Bezahlung des bei der Tankstelle bezogenen Treibstoffs erfolgt ausschließlich bargeldlos, mittels Bankomat- oder Kreditkarte oder SEPA-Überweisung bzw. SEPA-Lastschrift mit einem eigenen Tankschchip (siehe auch Pkt. 3). Im letzten Fall erteilt der Kunde MFU mit Unterfertigung seine widerrufliche Genehmigung den jeweiligen Betrag von dem bekannt gegebenen Konto des Kunden mittels SEPA‐Lastschrift einzuziehen. Kunden die bisher mit SEPA Überweisung bezahlt haben, können diese Vorgangsweise weiter beibehalten.

2.2. Im Falle von SEPA Lastschrift bucht MFU den Rechnungsbetrag acht Tage nach Rechnungslegung vom Konto des Kunden ab (Verkürzung der pre‐notification). Die Mandatsnummer ist der jeweiligen Rechnung zu entnehmen. Bei Lastschriften mit Unternehmern (B2B) kann gegen die Abbuchung nicht widersprochen werden. Unsere Gläubiger‐ID lautet: AT46ZZZ00000013658. Im Falle von Bezahlung via SEPA Überweisung ist der offene Betrag acht Tage nach Rechnungslegung eintreffend am Konto der MFU zu begleichen.

2.3. Der Kunde erklärt sich (widerruflich) mit der elektronischen Zusendung der Rechnung per E‐Mail durch MFU an die von ihm bekannt gegebene E-Mail Adresse einverstanden und verzichtet auf eine postalische Zusendung (E‐Rechnung). Änderungen der E‐Mail Adresse können jederzeit bei MFU gemeldet werden.

2.4. Der Vertragspartner hat empfängerseitig eine ordnungsgemäße Zustellung zu ermöglichen. Etwaige automatisierte Antwortschreiben (z.B. Abwesenheitsnotiz) stehen einer gültigen Zustellung nicht entgegen.

2.5. Sämtliche Rechnungen sind zu dem darauf angegebenen Zahlungsziel netto ohne Abzug (spesenfrei) zur Zahlung fällig. MFU ist zur Teilrechnungslegung berechtigt. Über unser Verlangen hat der Vertragspartner eine entsprechende Vorauszahlung zu leisten.

2.6. Der Vertragspartner ist bei jedem Zahlungsverzug dazu verpflichtet, uns alle im Zusammenhang mit der Einbringlichmachung offener Rechnungsbeträge entstehenden Kosten (z.B. Mahn-, Inkasso-, Erhebungs-, Auskunfts- und Anwaltskosten sowie Verzugszinsen von 12% p.a.) zu ersetzen.

2.7. An uns geleistete Zahlungen sind ohne Rücksicht auf eine gegenteilige Widmung durch den Vertragspartner zuerst auf Kosten, dann auf Zinsen und danach auf unsere jeweils älteste fällige Forderung anzurechnen.

2.8. Der Treibstoff verbleibt bis zur vollständigen und unwiderruflichen Bezahlung in unserem Eigentum (Eigentumsvorbehalt).

2.9. Der Kunde hat im Bereich der Tankstelle insbesondere folgende Sicherheitsvorschriften zu beachten:

  • Es sind die an der Tankstelle ausgehängten „Sicherheitshinweise zur Flugzeugbetankung“ ausnahmslos zu beachten! Insbesondere gilt:
    1. Das Rauchen und Hantieren mit offenem Feuer ist verboten! Ebenso die Verwendung von Materialien oder elektronischen Geräten die Funkenschlag auslösen können. (z. B. Mobiltelefone, …)
    2. Triebwerke und Fremdheizung sind während des Tankens abzustellen!
    3. Bei Fehlfunktion der Tankanlage oder Auslaufen von Treibstoff ist MFU unverzüglich zu verständigen.
    4. Bei Brand sind sowohl die Einsatzkräfte als auch die Flugbetriebsleitung des Flugplatzes in Bad Vöslau sowie die MFU unverzüglich zu verständigen! Ein Brand muss sofort mit dem Feuerlöscher bekämpft werden!
    5. Das Telefonieren an der Tankstelle ist während des Tankvorgangs untersagt!
    6. Es sind die geltenden Verordnungen für die Betankung von Luftfahrzeugen mit Passagieren an Bord – soweit zutreffend – zu beachten!
    7. Es wird keine Haftung für Falschbetankungen von Luftfahrzeugen übernommen. Weder in Hinsicht auf Treibstoffart noch auf die Treibstoffmenge. Die genauen Treibstoffspezifikationen für die angebotenen Treibstoffarten können aktuell bei der MFU bezogen werden und liegen im MFU Büro auf.
    8. Der Kunde akzeptiert die alleinige Verantwortung über die Auswahl der Treibstoffart die zur Verwendung seines Luftfahrzeuges verwendet wird. Dies gilt auch für die vom Kunden zur Benutzung der Tankschlüssel Bevollmächtigten wie zum Beispiel Mitglieder eines Flugsportvereins, Lehrer und Schüler eine Flugschule usw.

2.10. Für Vermögensschäden wird nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit auf Seiten MFU gehaftet.

 

  1. TANKCHIP

3.1. Die Übergabe des Tankchips erfolgt in den Büroräumlichkeiten der MFU gegen Unterschrift des Empfängers.  Der Tankchip wird zu diesem Zeitpunkt mit der Treibstoffart belegt die der MFU zu diesem Zeitpunkt genannt wird.  Tankchips werden prinzipiell nur mit einer Treibstoffart belegt. Sollte der Kunde mit einem Tankchip mehrere Treibstoffarten zu beziehen wünschen, so ist dieser Wunsch bei der Übergabe zu äußern.  Es sei an dieser Stelle nochmals auf den Punkt 2.9.(8) und 2.9(9) hingewiesen.

3.2. Der Tankchip ist mit besonderer Sorgfalt aufzubewahren, ist nicht sonnen- und hitzebeständig und darf keinem Magnetfeld ausgesetzt werden. Das Abhandenkommen des Tankchips ist MFU umgehend zu melden. Ein unbrauchbar gewordener Tankchip ist MFU unverzüglich zu übergeben.

3.3. Alle Folgen und Nachteile durch Abhandenkommen des Tankchips, missbräuchliche Verwendung oder Fälschung, trägt der Kunde, sofern nicht MFU grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorwerfbar ist.

3.4. Zur Benützung der Tankanlage ist nur der Kunde oder ein von ihm ausdrücklich Bevollmächtigter berechtigt. Gibt der Kunde den Tankchip unter Vollmachterteilung an Dritte weiter, so verpflichtet er sich, den Inhalt dieser Geschäftsbedingungen und insbesondere die unter 2.9 (6) genannten „Sicherheitshinweise zur Flugzeugbetankung“  dem Dritten zur Kenntnis zu bringen. Der Kunde haftet für alle Folgen des Zuwiderhandelns gegen diese Verpflichtung und für das Fehlverhalten des Bevollmächtigten.

3.5. MFU behält sich eine Änderung der Öffnungszeiten der Tankstelle sowie im Bedarfsfall eine Kontingentierung der Treibstoffmenge vor.

3.6. Im Zweifel gilt das Messergebnis des Tankstellenzählers.

3.7. Bei Wahl der falschen Zapfsäule ist der Zapfhahn abzunehmen und dann wieder einzuhängen, da andernfalls der elektronisch bereits begonnene Tankvorgang nicht abgeschlossen wird, und die falsch gewählte Zapfsäule in ihrer weiteren Verwendung blockiert ist, bzw. ungewollt von dritten Personen an dieser falsch gewählten Zapfsäule eine Betankung auf Rechnung des Kunden durchgeführt werden könnte.

3.8. Preise und Rabatte sind ohne Gewähr. Änderungen bleiben MFU vorbehalten.

3.9. Der Kunde verpflichtet sich, Änderungen der persönlichen Daten, insbesondere Änderungen der Rechnungsanschrift, Email‐Adresse und Bankdaten unverzüglich bekanntzugeben.

3.10. Sollte seitens der genannten Bank die Lastschrift zurückgewiesen werden, ist MFU berechtigt, den Tankschlüssel bis zur vollständigen Bezahlung aller offenen Forderungen und der entstandenen Kosten zu sperren.

3.11. Sollte der Kunde mit der Zahlung seiner Rechnungen in Verzug sein (Überschreitung des auf der Rechnung angegebenen Zahlungszieles) behält sich MFU vor, einzelne oder alle Tankchips des Kunden bis zur vollständigen Bezahlung aller offenen Forderungen und der entstandenen Kosten zu sperren.

STAND FEBER 2020

MFU Flugbetrieb GmbH | 1010 Wien, Dominikanerbastei 19
UID ATU37004807 | FN 97831 w, Handelsgericht Wien

Flugbetrieb und Büro
Flugplatz 1 Top 1
2542 Kottingbrunn
Tel +43 2252 77340

fly@mfu-pilotenclub.at

Erste Bank | IBAN: AT51 2011 1310 0670 0504 | BIC: GIBAATWWXXX