Spornrad (Taildragger)

Fliegen ist nicht gleich Fliegen. Darum gibt es für das Spornrad eine eigene Ausbildung. Diese kann auch der erste Schritt zur Kunstflugberechtigung sein.  

Gerne machen wir mit dir die Umschulung (Differences Training) für Spornradflugzeuge auf unserer Decathlon Xtreme.

Ein abgeschlossenes Taildragger Training ist die Voraussetzung für den Erwerb der Kunstflugberechtigung. Aber natürlich kannst du mit unserer Decathlon Xtreme auch einfach nur „Gear down“ fliegen – flotte Reisegeschwindigkeit und kurze Start- und Landedistanzen machen es auf entspannte Weise möglich, Plätze mit kurzen Pisten anzufliegen. Man sollte nicht unerwähnt lassen, dass dieses Training generell auch die Landetechnik für Bugradmaschinen verbessert!

Tailwheel Differences Training

Dieses Training wendet sich an alle, die eine Berechtigung zum Steuern eines Spornradflugzeuges machen wollen. Geübt werden Landungen auf Gras und Beton, 3-point und wheel-landings, sowie generelles Aircraft-Handling wie Kalt-/Warmstart und Betankung nach Weight and Balance. Es wird kein Kunstflug durchgeführt, jedoch kann die Einweisung auf unsere Kunstflug-Ausbildung angerechnet werden.

Abschluss ist die Bestätigung des Tailwheel Differences Trainings mit dem Eintrag im Pilot Log.
Inkludiert sind 3 Stunden Praxis, 35 Landungen und 1 Stunde Theorie in Form von Briefings vor den Flügen.
Mehrbedarf an Stunden/Landungen werden zu den in der Preisliste angeführten Preisen verrechnet.

Zielgruppe:

Alle Piloten, die das Fliegen und besonders das Starten und Landen mit einem Spornradflugzeug beherrschen wollen oder sich auf das Kunstflugtraining vorbereiten müssen.

Ausführende: FI / CRI

Kategorie: Training aus DTO/ATO
Praxis: 3 h, Briefing: 1 h
 

Hast du noch weitere Fragen?
Kontaktiere uns gerne unter +43 2252 77340 oder schreib uns.